Bunker
1 | 3

Strahlenschutz-Drehflügeltor

Wenn die örtlichen Verhältnisse eine Ausführung als Schiebetor nicht zulassen, können Strahlenschutztore auch als Drehflügeltore ausgeführt werden. Diese müssen grundsätzlich die gleichen Bedingungen erfüllen, wie die Schiebetore.

Die resultierende Torblattstärke beträgt normalerweis 250 bis 400 mm. Das resultierende Torblattgewicht wird über Schwerlastbänder an entsprechend auszulegenden Torzargen aufgehängt. Der Antrieb erfolgt über eine Motor-/Getriebekombination oberhalb der Aufhängung.

Für ein unverbindliches Gespräch stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung